Haustechnik richtig planen

    Haustechnik muss bereits im Vorfeld gründlich und vorausschauend geplant werden. Diese Aufgaben gehören in die Hände eines Fachmanns, unabhängig davon, ob es sich um die Elektroinstallation, die Heizungsanlage oder die Haussteuerung handelt. Als Bauherr sind Sie jedoch immer auch aufgefordert, selbst mitzudenken. Folgende Anregungen und Tipps sollen Sie dabei unterstützen:

    Ausstattungswerte für die Elektroinstallation

    Steckdosen werden heute in allen Räumen in ausreichender Anzahl gebraucht. Anhaltspunkte gibt hier der sogenannte Ausstattungswert, der festlegt, wie viele Steckdosen, Schalter und sonstige elektrische Anlagen installiert werden. Unterschieden werden insgesamt drei verschiedene Kategorien, die vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL) als Planungshilfe entwickelt wurden:

    Ausstattungswert 1 (*): Mindestausstattung nach DIN 18015-2

    Ausstattungswert 2 (**): Standardausstattung

    Ausstattungswert 3 (***): Komfortausstattung

    Darüber hinaus sind diese Standards noch um folgende Kategorien ergänzt:

    Ausstattungswert 1 plus:            

    Mindestausstattung nach DIN 18015-2 und Vorbereitung für den Einsatz von Gebäudesystemtechnik nach DIN 18015-4

    Ausstattungswert 2 plus:            

    Standardausstattung und mindestens ein Funktionsbereich nach DIN 18015-4

    Ausstattungswert 3 plus:            

    Komfortausstattung und mindestens zwei Funktionsbereiche nach DIN 18015-4

    Funktionsbereiche sind in diesem Zusammenhang verschiedene zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten wie das Schalten und Dimmen der Beleuchtungsanlage, die Installation schaltbarer Steckdosen oder die Vorbereitung von gesteuerten Sonnenschutzmaßnahmen.

    Die Heizungsanlage – ein komplexes Thema

    Moderne Heizungsanlagen sind optimal auf die Umgebungssituation abgestimmt. Dies betrifft die Haushaltsgröße ebenso wie die bewohnte Fläche und den Dämmstandard. Ergänzt werden moderne Heizungen heute durch regenerative Energieerzeuger, zum Beispiel die Solaranlage auf dem Dach, die Warmwasser für die Heizung sowie als Brauchwasser liefert. Je nach Installation und Anlagentechnik kann eine Heizung mit einer automatischen Lüftung verknüpft sein oder im Sommer als Klimaanlage dienen. Für die Planung der Anlage ist der Heizungsfachmann zuständig, der sich um alle Punkte kümmert und dafür sorgt, dass das Wohnhaus optimal und so wirtschaftlich wie möglich mit Wärme versorgt wird.

    Bruno Schwarz GmbH

    Sanitär- und Heiztechnik

    Eppendorfer Landstr. 19
    20249 Hamburg

    Telefon 040/473029
    Telefax  040/4804240

    Bürozeiten

    Sie erreichen uns von
    Montag bis Freitag
    in der Zeit von
    8:00 bis 17:00 Uhr

    Unsere Netzwerkpartner

    www.dasnetzwerk-hamburg.de